Als ausgebildete Aromaexpertin kenne ich mich gut mit ätherischen Ölen aus. Dieses Wissen mache ich mir natürlich bei den Behandlungen in meiner Praxis zunutze. So wähle ich für jede(n) Patient*in das am besten zur Gemütslage passende Öl aus, damit es regulierend auf das Befinden Einfluss nehmen kann. Momentan verwende ich Lavendelöl und indisches Melissenöl recht häufig.

 
Möchtest Du für Dich selbst oder Dein Kind einmal ein entspannendes Öl herstellen?

Hier meine Vorschläge:

Für Erwachsene:

  • 2 Eßlöffel Basisöl (Jojoba-, Mandel- oder Kokosöl zum Beispiel) mit 
  • 6 Tropfen indischem Melissenöl mischen 


Melissenöl entspannt, beruhigt das Herz und wirkt wunderbar bei Stress und Nervosität. Du kannst Deine Fußsohlen damit massieren, denn über die Füße werden die Wirkstoffe sehr gut aufgenommen und können so ihre Wirkung schnell entfalten. Natürlich kannst Du das Öl auch nach dem Duschen in die feuchte Haut einmassieren.

Hier noch zwei Rezeptvorschläge für die Kleinen, die in diesen Zeiten vielleicht ein wenig mehr Zuwendung brauchen:

Entspannendes Fußmassageöl für Kinder:

  • 2 Esslöffel (das sind ca.30 ml) Basisöl mit 
  • 3 Tropfen ätherischem Lavendelöl mischen


Entspannendes Fußmassageöl für Säuglinge:

  • 2 Esslöffel Basisöl mit 
  • 1 Tropfen ätherischem Lavendelöl mischen     


Lavendelöl pflegt die Haut, beruhigt, entspannt und sorgt für einen erholsamen Schlaf.
Du kannst damit die Füße Deines Kindes vor dem Schlafengehen massieren.


-Werbung wegen Markennennung-

Bitte verwende nur Öle von bester Qualität! Ich verwende gern die Öle von Taoasis und Primavera.

Februar 2021



Neben viel Vitamin C enthalten Hagebutten auch Vitamin A, B Vitamine, Polyphenole und Flavonoide... Diese Kombination stärkt Dein Immunsystem ...

Du kannst die roten Früchte pflücken, das Innenleben herauskratzen (besonders die feinen Häärchen) und einfach snacken... 

Sie schmecken gut - leicht säuerlich... Dafür solltest Du ausschließlich zu den festen, reifen Früchten greifen, da deren Vitamingehalt am größten ist...

Der regelmäßige Verzehr von Hagebuttenpulver soll hilfreich für Menschen sein, die unter Arthroseschmerzen leiden... 


Für die Tee-Fans:

    • Früchte halbieren, putzen und 
       trocknen

    • Zwei Esslöffel getrocknete Früchte im

       Mörser anstoßen, mit 250 ml

       kochendem Wasser aufgießen und

    • Zehn Minuten ziehen lassen...

Hagebuttenöl, auch Wildrosenöl genannt, eignet sich hervorragend zur Hautpflege...

 In der kalten Jahreszeit sind Hagebutten eine Wichtige Nahrungsquelle für Vögel...

 November 2020

Ich hatte die Ehre, einen Fachartikel über das Thema: "Mangelnde Empathie - Ursachen" für Ratgeber Lifestyle zu schreiben... 
Mit einem Klick auf den Button kannst Du ihn lesen...

Telefonische Beratungen (naturheilkundlich oder psychologisch) erfreuen sich in diesen Zeiten immer größerer Beliebtheit...

Wenn Dich Ängste und Sorgen plagen, die Dich nicht zur Ruhe kommen lassen oder Du nicht sicher bist, was Du gegen Deine körperlichen oder seelischen Beschwerden tun kannst, dann könnte ein Beratungsgespräch sehr hilfreich für Dich sein...

Ich gebe mein Bestes um Dir zu helfen, wieder zu Dir selbst zu finden und Dir Mut zu machen, damit  Du Dich wieder besser fühlst... 

Wenn Du Redebedarf hast, vereinbare gern telefonisch oder per SMS einen Beratungstermin mit mir!...

September 2020

Heute verrate ich Dir ein Rezept für ein Ringelblumenblütenöl

Die wunderschönen Ringelblumen blühen von Juni bis September... Ich sowie zahlreiche Insekten lieben sie... Trotzdem werden mir wohl am nächsten sonnigen Vormittag drei Hände voll der hübschen Blütenköpfe für ein Heilöl zum Opfer fallen müssen...
Die Herstellung ist super einfach und man erhält ein natürliches, entzündungshemmendes, wundheilungsförderndes und pflegendes Heilöl...
Probiere es bei Entzündungen, Ekzemen, Sonnenbrand, Abschürfungen und zur Narbenpflege aus! Für eine kleine Stelle genügen schon ein bis zwei Tropfen, die in die angefeuchtete Haut einmassiert werden...
So geht es:
Die Blütenblätter von den Blütenköpfen zupfen und am besten zwei bis drei Tage, auf Zeitungspapier ausgebreitet, trocknen lassen... Das Trocknen reduziert die Gefahr der Schimmelbildung... 
Ist Dir das zu umständlich, kannst Du natürlich auch getrocknete Ringelblumenblüten aus der Apotheke verwenden... Die getrockneten Blütenblätter in ein sauberes Glas füllen und vollständig! mit einem guten, kalt gepressten Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Mandelöl bedecken...
Das gut verschlossene Glas lässt Du nun an einem dunklen, warmen Ort vier Wochen ziehen...
Wichtig ist, dass Du das Glas täglich ein- bis zweimal schwenkst, um die Wirkstoffe im Öl zu verteilen... Nach den drei Wochen filtrierst Du das Öl mit Hilfe einer sterilen Mullkompresse und füllst es in eine dunkle Flasche... Lichtgeschützt, an einem kühlen Ort gelagert, ist Dein Öl ca. neun Monate lang haltbar...
Mit diesem Öl lässt sich auch leicht eine Ringelblumensalbe herstellen...


                                                                           Juni 2020

Warum ich von ätherischen Ölen so fasziniert bin und leidenschaftlich gern in meiner Praxis mit ihnen arbeite...

Ätherische Öle sind die Essenz einer Pflanze... ihre Energie, ihre gesamte Lebenskraft, ihre Seele...
Sie sind Vielstoffgemische und manche beinhalten mehr als 500 biochemische Verbindungen...
Je nach ihrer Zusammensetzung wirken sie gegen Viren, Bakterien und/oder Pilze, sie können entkrampfen und entspannen, Ängste, Unruhe und Schmerzen lindern, den Hormonhaushalt regulieren und das Nervensystem beruhigen....

Sie sind sooo wirksam.......

Gerade jetzt....

Bleib gesund und lebensfroh!


April 2020

Worauf solltest Du achten, wenn Du beginnst, mit ätherischen Ölen zu experimentieren?

Der Großteil der ätherischen Öle wird durch Wasserdampfdestillatiion gewonnen. Hierbei werden aufgrund der zugeführten Hitze die meisten Allergene unschädlich gemacht. Das gilt allerdings nicht für die Zitrusöle, deren ätherisches Öl durch Kaltpressung der Fruchtschalen gewonnen wird. Deshalb ist es sicherer, vor der Nutzung eines ätherischen Öles einen einfachen Allergietest durchzuführen. 
Und der geht folgendermaßen:
Ein Tropfen ätherisches Öl mit etwas Basisöl verdünnen (das kann im Grunde genommen auch etwas Butter oder Öl aus dem Vorratsschrank sein) und in der Armbeuge verteilen. 
Nach zwanzig Minuten prüfen, ob die Haut Auffälligkeiten zeigt. Falls ja, Finger weg!

Aber ehrlich gesagt, kommt das bei hochwertigen Ölen kaum vor. 
Dennoch ist VORSICHT die Mutter der Porzellankiste.

Mai 2020

Die Sache mit dem Vitamin D...

Gerade in der grauen Jahreszeit sinkt unser Vitamin D Spiegel infolge mangelnder Sonneneinstrahlung. Die Folge sind oftmals Infektanfälligkeit, gedrückte Stimmung  und viele weitere Symptome. Ein kleiner Pieks in die Fingerbeere reicht, um herauszufinden, ob Du gut versorgt bist. Sprich mich an!

Dezember 2019

Warum Schröpfen Dich nicht ärmer sondern reicher macht...

Auf Deinem Rücken befinden sich zahlreiche Reflexzonen, die in Beziehung zu Deinen Organen stehen. Das an sich ist schon eine tolle Sache, denn mit einem Schröpfglas auf dem Rücken mal eben den Magen stärken zu können, ist schon klasse. Ich gebe zu, es ist am Anfang nicht sonderlich angenehm, wenn die Schröpfgläser auf dem Rücken platziert werden. Der erzeugte Unterdruck ist schon gewöhnungsbedürftig. Aber das Gefühl danach wirst Du lieben. Die meisten meiner Kunden/Patienten beschreiben es folgendermaßen: "Es ist, als wäre mir ein schwerer Rucksack vom Rücken genommen worden" oder: "Ich fühle mich wieder total leicht und beweglich". Und wer kann das heutzutage nicht gebrauchen? Durch den permanenten Stress, der uns wortwörtlich im Nacken sitzt oder die Arbeit am PC, leiden wir eigentlich alle mehr oder weniger an Verspannungen. Und ganz nebenbei stärkt eine Schröpfkopfbehandlung auch noch Dein Immunsystem. Eine Behandlung dauert ca. eine halbe Stunde.

März 2020



I CANT`T GET NO DESINFEKTION...


Ein lustiges Wortspiel mit nicht ganz so lustigem Inhalt.....
Aber auch hier kannst Du Dir mit ätherischen Ölen und ein paar weiteren Zutaten schnell aus der Klemme helfen...

Hier ein unkompliziertes Rezept für ein Spray, das ich stets mit mir herumtrage (zumindest momentan)....

  • 15 ml Alkohol (z.B. Vodka)
  • 10 ml Wasser (abgekocht, abgekühlt)
  • 10 ml Mandelöl oder Aloe Vera Gel (zur Pflege)
  • 3 Tropfen Zitronenöl
  • 5 Tropfen Teebaumöl


Alle Zutaten in eine Zerstäuberflasche füllen (gibt es in Apotheken oder im Onlineversand), schütteln und fertig....

Februar 2020

Folge mir auch auf Facebook und Instagram, um noch mehr über mich und meine Arbeit zu erfahren ....

https://instagram.com/corinna.schueller.hp?igshid=1h4ly3suzbyqz